Billstedt

Autofahrer flüchtet nach Unfall direkt vor Polizeiwache

Der 31-Jährige raste durch eine Fußgängerzone, riss dabei mehrere Poller mit und blieb vor der Wache stehen. Dann flüchtete er zu Fuß.

Hamburg.  Der dreiste Fluchtversuch eines 31-Jährigen in Billstedt blieb erfolglos. Der Mann war nach einem Unfall direkt vor der Polizeiwache mit dem Wagen stehen geblieben und zu Fuß davongelaufen.

Zuvor hatte er gegen 00.45 Uhr an der Einmündung Möllner Landstraße/Reclamstraße laut Polizei aufgrund von zu hohem Tempo die Kontrolle über seinen Audi verloren und raste geradeaus in die Fußgängerzone. Dort riss er ein Verkehrszeichen und mehrere Poller um und blieb schließlich direkt vor dem Eingang des Polizeikommissariats 42 stehen.

Zu Fuß flüchtete der Mann in Richtung Billstedter Hauptstraße, wurde dort aber von Beamten des PK 42 vorläufig festgenommen. Der Mann habe nach Alkohol gerochen, daher wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird nun ermittelt.