Hamburg

19-Jähriger schießt mit Gaspistole auf Frau mit Kindern

Nach einem Streit wegen zu schnellen Fahrens attackierten die beiden Insassen eines Mercedes die Frau mit Gaspistole und Schlagring.

Hamburg.  Zuerst fuhren sie mit überhöhter Geschwindigkeit in einem Mercedes den Asbrookdamm in Billstedt hinunter, dann sollen sie eine Frau, die mit Freunden und mehreren Kindern an der Straße unterwegs war, mit einer Gaspistole und einem Schlagring attackiert haben. Das ist der Tatvorwurf, dem sich zwei 19 und 21 Jahre alte Männer seit Mittwochabend ausgesetzt sehen.

Opfer merkte sich das Autokennzeichen

Nach erstem Ermittlungsstand der Polizei war die Gruppe um die 20-Jährige gegen 21 Uhr auf dem Heimweg, als die beiden Männer in dem Auto zu schnell vorbeifuhren. Aus diesem Grund entstand ein Streit, in dessen Verlauf der Fahrer, 19, mehrfach mit einer Gaswaffe auf die Frau geschossen und ihr so Hautrötungen zugefügt haben soll. Der 21 Jahre alte Beifahrer soll ihr zudem mit einem Schlagring auf die Hand geschlagen haben.

Die Männer flüchteten nach der Tat, die Polizei konnte sie jedoch stellen, weil sich das Opfer und dessen Begleiter das Kennzeichen des Mercedes gemerkt hatten. Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Die Polizei stellte Beweismittel und den Schlagring sicher, fand jedoch keine Gaswaffe.

Hier geht es zur großen Ansicht des Hamburger Kriminalitätsatlas.