Steilshoop

Einjähriges Kita-Kind schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Junge fiel in einen See und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Der Unfall geschah wohl während der Betreuungszeit in der Kita.

Hamburg. Ein etwa einjähriger Junge ist am Freitagmittag mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gekommen. Das Kind war am Georg-Raloff-Ring in Steilshoop in einen See gefallen. Feuerwehr und Polizei bestätigten, dass sich der Unfall während der Betreuungszeit in einer Kita ereignete. Nach Agentur-Berichten war der Junge mit seiner Kita-Gruppe auf dem nahe dem See gelegenen Spielplatz, als er plötzlich verschwand. Betreuer hätten ihn dann wenig später im Wasser entdeckt und herausgeholt. Dafür gab es zunächst keine offizielle Bestätigung.

Der Unfall ereignete sich um kurz vor zwölf Uhr. Nachdem das Kind aus dem See geholt wurde, sie die Rettungsleitstelle alarmiert worden. Deren Mitarbeiter hätten dann über das Telefon eine Anleitung zur Reanimation gegeben, sagte Feuerwehrsprecher Jan Ole Unger. "Im Rettungswagen wurde der Junge dann von einer Notärztin intubiert. Im Krankenhaus wurde sofort der OP-Saal freigeräumt, damit das Kind behandelt werden konnte."

Die Betreuer und Angehörigen wurden nach Angaben der Feuerwehr vor Ort von Notfallseelsorgern betreut.