Polizeieinsatz

"KoZe"-Anhänger zünden Bengalos bei unangekündigten Demos

Anhänger des Kollektiven Zentrums sind am Dienstagabend auf die Straße gegangen

Anhänger des Kollektiven Zentrums sind am Dienstagabend auf die Straße gegangen

Foto: Roland Magunia

Am Dienstagabend musste die Polizei zwei unangekündigte Demonstrationen auflösen. Insgesamt waren über 100 Personen beteiligt.

Hamburg. Am Dienstagabend ist es zu zwei unangekündigten Demonstrationen von Anhängern des Kollektiven Zentrums („KoZe“) in der Innenstadt gekommen.

Gegen 20.30 Uhr versammelten sich etwa 50 Personen an der Straße Lange Reihe und liefen diese entlang. Die Beteiligten trugen Plakate und riefen Parolen zum Erhalt des Kollektiven Zentrums. Die Polizei schritt ein und löste den Marsch auf.

Etwa eine Stunde später kam es am Johannes-Brahms-Platz zu einem weiteren Protestmarsch. Laut Polizeiangaben hatten sich dort 50 bis 80 Personen versammelt, die Richtung Gänsemarkt laufen wollten. Auch hier wurden Plakate zum Erhalt des „KoZe“ gezeigt. Zusätzlich zündeten einige Teilnehmer Bengalos. Die Polizei schritt ein und stoppte die Demonstration.

In beiden Fällen kam es zu keinen Festnahmen. Die Beteiligten der Demonstrationen flüchteten jeweils nach Ankunft der Beamten.

Bereits am Montag kam es zu einem Vorfall im Kollektiven Zentrum. Eine Kundgebung am Montagabend verlief friedlich.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht