Kreis Nienburg

Rollerfahrer ohne Führerschein bunkert kiloweise Drogen

Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht (Symbolfoto)

Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht (Symbolfoto)

Foto: Patrick Seeger / dpa

Ein Rollerfahrer im Kreis Nienburg war ohne Führerschein unterwegs. Die Polizei entdeckte bei dem Mann mehrere Kilo Drogen.

Drakenburg. Das Fahren ohne Führerschein ist einem mutmaßlichen Drogendealer aus dem Kreis Nienburg zum Verhängnis geworden. Die Polizei kam so auf die Spur von mehreren Kilogramm Rauschgift, der 57-Jährige landete in Untersuchungshaft.

Eine Zivilstreife habe den Mann kontrolliert, als er an seinem Wohnort Drakenburg mit dem Motorroller unterwegs war, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Die Beamten stellten fest, dass der 57-Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt. Ein Drogentest ergab, dass er unter Betäubungsmitteleinfluss stand.

Bei einer anschließenden Hausdurchsuchung fand die Polizei dann ein Kilo Haschisch, ein Kilo Amphetamin und weitere sieben Kilo einer bisher unbekannten Substanz, bei der es sich vermutlich aber ebenfalls um Drogen handelt. Die Haftrichterin schickte den schon zuvor durch Drogendelikte aufgefallenen Mann daraufhin in Untersuchungshaft.