Schwelbrand

Feuerwehreinsatz in Schokofabrik im Hamburger Hafen

Am frühen Freitagmorgen rückte die Feuerwehr aus. Gut anderthalb Tonnen Kakaobohnen mussten gelöscht werden. Der Einsatz dauert an.

Hamburg. In der Schokoladenherstellung am Einsiedeldeich kam es am Freitagmorgen zu einem Schwelbrand an der Kakaomühle.

Gegen 4.09 Uhr rückte die Feuerwehr aus, da eine starke Rauchentwicklung im Silobereich der Kakaomühle gemeldet wurde. Vor Ort entdeckten die Einsatzkräfte den Schwellbrand. Etwa eineinhalb Tonnen Kakaobohnen wurden vorsichtig aus dem Silo abgelassen, um auf einer Freifläche gelöscht zu werden.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sind zurzeit noch vor Ort. Wie es zu dem Schwelbrand kam, ist noch nicht bekannt. (HA)