Winterhude

Auto erfasst Radfahrerin mit Kleinkind – Notoperation

Ein Rettungswagen der Feuerwehr

Ein Rettungswagen der Feuerwehr

Foto: Sigbert Georgi / CHROMORANGE / picture alliance

In der Nähe des Planetariums hat sich ein schwerer Unfall ereignet: Radfahrerin wurde nach der Kollision in einer Klinik notoperiert.

Hamburg. Eine 45 Jahre alte Radfahrerin ist am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in der Otto-Wels-Straße in Winterhude schwer verletzt worden. Sie wurde nach einer Kollision mit einem VW Golf in ein Krankenhaus gebracht und musste mit Verletzungen an Rücken und Kopf notoperiert werden. Der Autoverkehr durch den Stadtpark wurde zwischen Südring und Jahnring für zwei Stunden vollständig gesperrt.

Nach Polizeiangaben fuhr die Radfahrerin mit ihrer drei Jahre alten Tochter auf dem Kindersitz gegen 15.30 Uhr über einen Zebrastreifen in Höhe des Planetariums, um auf die andere Straßenseite zu gelangen. Ein herannahender 57 Jahre alter Autofahrer konnte in seinem VW Golf nicht mehr bremsen, das Auto erfasste die Frau frontal. Eine Passantin leistete vor Ort erste Hilfe für Mutter und Kind, bis die Rettungskräfte eintrafen. Die Dreijährige erlitt keine sichtbaren Verletzungen, wurde aber vorsorglich in dasselbe Krankenhaus wie ihre Mutter zur weiteren Untersuchung gebracht. Nach der Notoperation besteht für die 45 Jahre alte Radfahrerin keine Lebensgefahr mehr.

Die Polizei sperrte die Straße zwischen 15.30 und 17.20 Uhr unter Einsatz von fünf Streifenwagen ab, die Feuerwehr war mit einem Rettungswagen sowie einem Notarztwagen im Einsatz. Der Verkehrsunfalldienst übernahm die Ermittlungen an der Unfallstelle. (crh)