Kontrollen

Polizei ertappt Radfahrer bei Verkehrsverstößen

Hamburg. Bei Kontrollen im Stadtgebiet hat die Polizei am Dienstag 186 Radfahrverstöße festgestellt. 57 Radfahrer ignorierten rote Ampeln, 85 fuhren auf der falschen Seite, 40 fuhren auf dem Gehweg und zwei telefonierten während der Fahrt. Zwei Radfahrern wurde außerdem die Weiterfahrt wegen technischer Mängel verboten. Die Kontrollierten wurden verwarnt oder mussten Bußgeld zahlen. Das Ignorieren des Rotlichtes kostet einen Fahrradfahrer 60 Euro, ist die Ampel schon länger als eine Sekunde rot, 100 Euro. Die Polizei plant weitere Kontrollen.