Harburg/Stillhorn

Schiff rammt Elbbrücke - Erhebliche Verkehrsbehinderungen

Am Donnerstag beschädigte ein Schutenverband die Autobahnbrücke schwer - schwere Lkw werden umgeleitet. Zur Sanierung muss ein Fahrstreifen gesperrt werden.

Hamburg. Nach der Kollision eines Schutenverbands mit der Autobahnbrücke über die Süderelbe zwischen Stillhorn und Harburg geht für schwere LKW nichts mehr. Sie müssen einen Umweg fahren, denn die Brücke der A1 sei für Lastwagen über 7,5 Tonnen gesperrt, sagte eine Sprecherin der Hamburger Verkehrsbehörde am Freitag.

Der Schubverband habe am Donnerstag einen Querträger der Brücke auf einer Länge von 15 Metern beschädigt. Experten seien dabei, sich ein genaues Bild vom Umfang des Schadens zu machen. Dies könne noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Der Kapitän des Schutenverbandes habe die Durchfahrtshöhe falsch eingeschätzt, sagte ein Polizeisprecher.

Es kommt wegen des Unfalls zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Es werden umfangreiche Sanierungsarbeiten notwendig werden.

Durch den Unfall können zur Zeit nur Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht unter 7,5 Tonnen diese Brücke Richtung Süden passieren. Dazu hat die Polizei auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Süden, hinter der Raststätte Stillhorn, eine Kontrollstelle eingerichtet. Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen müssen die Autobahn über die Raststätte und die Anschlussstelle Stillhorn verlassen. Sie müssen eine ausgeschilderte Umleitung zur Anschlussstelle Harburg fahren.

Fahrzeuge unter 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht können die Brücke passieren. Die Auffahrt zur A1 Richtung Süden an der Anschlussstelle Stillhorn ist komplett gesperrt. Dies führt aktuell bereits zu Verkehrsbehinderungen, die auch in den nächsten Tagen zu erwarten sind.

Für die vollständige Instandsetzung muss die Brücke in Fahrtrichtung Süden komplett gesperrt werden. Dazu wird der gesamte Fahrzeugverkehr zwischen den Anschlussstelle Stillhorn und Anschlussstelle Harburg in beiden Richtungen über den intakten östlichen Teil der Süderelbbrücke mit je zwei Fahrstreifen in jede Fahrtrichtung geführt. Die Einrichtung dieser Fahrstreifen soll bis Anfang der kommenden Woche abgeschlossen sein.