Motorradfahrer auf Sülldorfer Landstraße getötet

Iserbrook/Finkenwerder. Das sonnige Frühlingswochenende ist von zwei schweren Motorradunfällen überschattet worden, bei denen ein 32-Jähriger tödlich und ein 31-Jähriger lebensgefährlich verletzt wurde.

Der 32-Jährige war am Sonnabend gegen 11 Uhr mit seiner Maschine, einer Honda CBR 600, auf der Sülldorfer Landstraße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit Richtung Innenstadt unterwegs, als ein Renault-Fahrer ihn beim Linksabbiegen übersah. Der Motorradfahrer bremste stark, stürzte und kollidierte mit dem Renault. Das Motorrad wurde 60 Meter weit auf den gegenüber liegenden Parkstreifen geschleudert. Der Motorradfahrer starb noch am Unfallort. Die Insassen des Renault Megane, zwei Erwachsene und zwei kleine Kinder, erlitten einen Schock und wurden vom Deutschen Roten Kreuz betreut.

Auf der anderen Elbseite war eine Stunde vorher ein Motorradfahrer zwischen Aue-Hauptdeich und Finkenwerder verunglückt. Der 31-Jährige verlor auf seiner Suzuki 650 in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle, geriet in den Gegenverkehr und stieß mit einem Wohnmobil zusammen. Der Mann zog sich Brüche an Armen, Beinen und dem Becken zu und wurde künstlich beatmet ins Krankenhaus gebracht. Er schwebte zunächst noch in Lebensgefahr.