60 Feuerwehrleute löschen Flammen auf Kreuzfahrtschiff

Hafencity/Alsterdorf. Zwei größere Brände haben am Wochenende die Feuerwehr beschäftigt. Gegen 12Uhr war am Sonnabend ein Feuer auf dem Kreuzfahrtschiff „Thomson Celebration“ bei Blohm+Voss gemeldet worden. Rund 300 Crewmitglieder und 200 Werftarbeiter mussten das Schiff verlassen. Verletzt wurde niemand.

Drei Löschzüge mit 60 Feuerwehrleuten waren im Einsatz, ein Polizei-Hubschrauber war zur Beobachtung in der Luft. Nach fast zwei Stunden hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. Nach Ermittlungen der Polizei war der Schwelbrand entstanden, als in einem Lagerraum ein Putzlappen bei Schweißarbeiten Feuer gefangen hatte. Kartonagen und Reinigungsmittel gingen in Flammen auf. Das fast 215 Meter lange und etwa 30 Jahre alte Kreuzfahrtschiff „Thomson Celebration“ fährt unter maltesischer Flagge und ist zur Reparatur in der Hamburger Werft.

Wenig später musste die Feuerwehr zur Rathenaustraße nach Alsterdorf ausrücken. Dort hatte eine 89-Jährige ihre Kleidung mit einer Zigarettenkippe oder einem Streichholz versehentlich in Brand gesetzt. Da sie das Feuer nicht löschen könnte, rief sie von ihrem Balkon aus um Hilfe. Die Feuerwehrleute erreichten über eine Leiter den Balkon und löschten. Die Rentnerin kam mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus. Laut Polizei besteht jedoch keine Lebensgefahr.