Zeugenaufruf

Versuchter Überfall auf Juwelier in Eilbek

Die Hamburger Polizei fahndet nach einem Mann, der am Freitagnachmittag einen Juwelier in der Wandsbeker Chaussee überfallen hat. Der Tresor war jedoch leer.

Hamburg. Die Hamburger Polizei fahndet nach einem unbekannten Mann, der am Freitag versuchte ein Juweliergeschäft in Hamburg-Eilbek zu überfallen. Das Raubdezernat im LKA hat die Ermittlungen übernommen.

Laut Polizei betrat gegen 17 Uhr ein unbekannter Mann das Geschäft in der Wandsbeker Chaussee und bedrohte die 63-jährige Inhaberin mit einer schwarzen Pistole. Er forderte die Frau und ihren 64-jährigen Ehemann auf, den Tresor zu öffnen. Dazu gab der Täter einen Schuss auf die Wand ab. Die beiden Inhaber kamen der Forderung nach, der Tresor war jedoch leer.

Anschließend flüchtete der Unbekannte aus dem Geschäft in Richtung Börnestraße. Eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Täters. Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben: 25-35 Jahre alt, etwa 175 cm groß und athletisch-kräftige Figur, südeuropäisches Erscheinungsbild und dunkle, kurze, an den Seiten sehr kurze Haare. Bekleidet war der Täter mit einem weißen, langärmligen Oberhemd und einer dunkelblauen Jeanshose. Zudem trug er eine dunkle Umhängetasche.