Lokstedt

37-Jährige ersticht Verlobten vor den Augen ihrer Partygäste

Foto: tvr news

Offenbar war zuvor ein Streit zwischen der Frau und dem "Hinz&Kunzt"-Verkäufer eskaliert. Dann rammte sie ihm das Messer in die Brust.

Hamburg. Es war eine feuchtfröhliche Party, die blutig endete. Während einer Feier in der gemeinsamen Wohnung an der Osterfeldstraße in Lokstedt hat eine 37-Jährige am Freitagabend ihren gleichaltrigen Lebensgefährten erstochen - vor den Augen ihrer sechs Partygäste.

Nach Angaben der Polizei war zuvor ein Beziehungsstreit zwischen der Frau und dem "Hinz&Kunzt"-Verkäufer eskaliert. Gegen 22.20 Uhr habe die 37-Jährige nach einem Messer gegriffen und es ihrem Verlobten mit voller Wucht in die Brust gerammt. Der schwerverletzte Mann konnte zwar noch Polizei und Feuerwehr alarmieren, für ihn kam dennoch jede Hilfe zu spät. Er verstarb an seinen schweren Stichverletzungen noch in der Souterrainwohnung des Lokstedter Mehrfamilienhauses.

Die Polizei konnte die Frau wenig später am Tatort festnehmen. Die Hintergründe des Streits sind noch nicht bekannt, unklar ist auch, ob die Frau alkoholisiert war. Am Sonnabend wurde die gebürtige Polin dem Amtsgericht zugeführt.