Wilstorf

Rentnerin in ihrem Haus überfallen und eingeschlossen

Foto: picture alliance / dpa / dpa

Drei Jugendliche haben eine Rentnerin in Wilstorf überfallen. Rund eine Stunde lang befand sich die alte Dame in der Gewalt der Täter.

Hamburg. Drei Jugendliche haben eine 82 Jahre alte Frau in ihrem Haus in Wilstorf überfallen und ausgeraubt. Rund eine Stunde lang befand sich die Rentnerin in der Gewalt der Täter. Ihnen gelang die Flucht. Die Polizei fahndet nun nach den 14 bis 15 Jahre alten Jugendlichen. Sie wurden beschrieben als "Südländer", von denen zwei dunkel bekleidet waren und der dritte eine helle Jogginghose trug. Ein Täter soll auffallend schmächtig sein.

Um 15.30 Uhr klingelten die Täter an der Tür der alten Dame, die in einem Einfamilienhaus an der Paul-Gerhardt-Straße lebt. Als sie öffnete, stießen die Räuber sie ins Haus und warfen sie auf den Boden. Sie forderten "Geld und Gold" von der hilflosen Frau. Die Rentnerin holte daraufhin das Portemonnaie aus der Küche und gab den Angreifern ihr gesamtes Geld. Einer der Täter griff sich ein Küchenmesser, zwang die Rentnerin, sich auf einen Stuhl zu setzen, und hielt sie mit dem Messer in Schach. Unterdessen durchsuchten die beiden Komplizen das komplette Haus nach weiteren Wertgegenständen. "Die haben buchstäblich jeden Winkel vom Dachboden bis zum Keller abgesucht", sagte ein Beamter. Dabei räumten sie mehrere Schränke aus, warfen Schubladen, Kleidung und Dokumente auf den Fußboden. Schmuckstücke der alten Dame sammelten sie schließlich ein.

Nachdem die Räuber eine Stunde lang das Haus geplündert hatten, zog einer der Täter eine Pistole. Er zwang die 82-Jährige, in den Keller zu gehen. Dort stieß er sie in den Heizungsraum und schloss die Rentnerin ein. Anschließend flüchteten die drei Jugendlichen. Erst im Heizungskeller fasste die Rentnerin genug Mut, ihren Alarmgeber zu aktivieren, den sie sich eigentlich für medizinische Notfälle zugelegt hatte. Über dieses Gerät ist sie mit ihren Söhnen verbunden. Einer von ihnen eilte zu dem Haus in Wilstorf und befreite seine Mutter. Anschließend rief er die Polizei.

Die fahndete mit mehreren Peterwagenbesatzungen - bislang vergeblich. Hinweise auf die drei Jugendlichen an die Polizei unter Tel. 428 65 67 89. Die 82-Jährige blieb trotz des massiven Überfalls körperlich unverletzt. Sie erlitt allerdings einen Schock.