Erneut Brandanschläge auf geparkte Autos

Eilbek. Die Brandserie auf Autos in Hamburg reißt nicht ab. Am Wochenende sind erneut fünf Fahrzeuge angesteckt worden. An der Wielandstraße zündeten die unbekannten Täter zunächst zwei parkende Wagen an. Durch ein Übergreifen der Flammen wurden zwei weitere Autos beschädigt, wie die Hamburger Polizei mitteilte.

Nur wenige Minuten später gingen auch in der nahegelegenen Straße Kiebitzhof drei Wagen - zwei Mercedes und ein Audi - in Flammen auf.

Aufgeschreckte Anwohner riefen in der Nacht Feuerwehr und Polizei. Die Fahndung nach den Tätern durch die Ermittlungsgruppe Florian, die jede Nacht mit 100 Beamten unterwegs ist, blieb allerdings erfolglos. Es gibt keine Hinweise darauf, dass es sich um einen politischen Anschlag handelt. Die Polizei geht von Nachahmungstätern aus.

Der Schaden beträgt mehrere Zehntausend Euro. In der Hansestadt sind in diesem Jahr bereits mehr als 150 Autos angezündet worden.