Freundin in Krefeld erstochen

Als Mörder gesuchter Mann erhängt sich in Hamburg

Klostertor. Der mutmaßliche Mörder einer 47-jährigen Frau aus Krefeld hat sich in Hamburg auf einer Baustelle erhängt. Die Leiche des Mannes wurde auf einem Bauplatz an der Stockmeyerstraße entdeckt. Die Fingerabdrücke identifizierten den Toten als den wegen Mordes gesuchten 50-Jährigen. Er soll am Wochenende in Krefeld seine ehemalige Lebensgefährtin erstochen haben, weil sie sich von ihm getrennt hatte. Er hatte zuvor eine Haftstrafe wegen Bankraubs verbüßt.