Polizei sucht Mann nach versuchter sexueller Nötigung

Borgfelde. Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem 20- bis 30-Jährigen, der versucht hat, eine 23-Jährige vor einem Studentenwohnheim an der Borgfelder Straße sexuell zu missbrauchen. Die Tat ereignete sich bereits am Freitag, 10. September. Da der Täter noch nicht ermittelt werden konnte, hofft die Polizei jetzt auf Hinweise von Zeugen.

Der knapp 1,80 Meter große Mann war der 23-Jährigen zuvor durch die Stadt gefolgt. Die junge Frau war am Bahnhof Wandsbek-Markt in die U-Bahn gestiegen, fuhr bis zur Wandsbeker Chaussee, stieg in eine S-Bahn um, die sie zum Berliner Tor brachte. Kurz vor 12 Uhr lief sie in die Borgfelder Straße. Vor dem Wohnheim warf sie der Mann zu Boden. "Er würgte sie und forderte sexuelle Handlungen von ihr", so die Polizei. Der Täter flüchtete, als ein Bewohner auf die Straße trat. Hinweise zum Täter erbittet die Polizei unter Telefon 428 65 67 89.