Neun Autos in Hohenfelde nach Brandstiftung in Flammen

Brandstifter haben gestern Morgen fünf Autos am Ernst-Kabel-Stieg, an der Lübecker Straße und an der Hohenfelder Straße in Hohenfelde angezündet. Vier weitere Wagen wurden durch die Hitze stark beschädigt. Eine Anwohnerin alarmierte die Polizei gegen drei Uhr, nachdem sie durch einen Knall aus dem Schlaf gerissen worden war.

Die Autos vom Typ Skoda Oktavia, Audi A3, VW Golf, Mercedes Cabrio und ein VW Bus brannten aus. Anwohner sahen einen knapp 20-Jährigen weglaufen, der mit einer Jeans und einem grauen Kapuzenpullover bekleidet war. Der mutmaßliche Brandstifter wurde jedoch trotz Großfahndung mit Polizeihubschrauber nicht gefasst. Der Serie von Brandanschlägen fielen in diesem Jahr bereits mehr als 100 Autos zum Opfer. Die Polizei hat für Hinweise, die zur Ergreifung eines Auto-Brandstifters führen, 20 000 Euro Belohnung ausgesetzt.