Hamburg-Tonndorf

25-Jähriger mit Messerstichen verletzt - Lebensgefahr

Hamburg. Mit mehreren Messerstichen ist ein 25-Jähriger auf dem Parkplatz eines McDonald's-Restaurants in Tonndorf schwerst verletzt worden. Der junge Mann schwebte lange in Lebensgefahr. Mittlerweile hat sich sein Zustand nach Angaben der Polizei aber wieder stabilisiert. Die Mordkommission ermittelt. Vorausgegangen war ein Streit des 25-Jährigen aus Rahlstedt mit drei noch unbekannten Männern, in dessen Verlauf einer der Täter ein Messer zog und auf sein Opfer einstach.

Zusammen mit einem Freund war der junge Mann am Sonnabendabend kurz nach 18 Uhr zum Restaurant an der Ahrensburger Straße gefahren, um die späteren Täter zu treffen, wie erste Ermittlungen der Polizei ergaben. Während sein Begleiter im Wagen sitzen blieb, stieg der 25-Jährige aus und unterhielt sich zunächst friedlich mit den drei Männern.

Wie sein Begleiter später aussagte, sollen sie - ebenso wie das Opfer, das in Kasachstan geboren wurde - aus dem russischsprachigen Raum stammen. Einer von ihnen soll auf den Namen "Eugen" hören. Kurz darauf sei es jedoch zu einem Handgemenge gekommen und sein Freund verletzt worden. Der Messerstecher flüchtete daraufhin mit einem Komplizen in Richtung Ölmühlenpark. Der Dritte fuhr in einem dunklen Wagen davon. Hinweise von Zeugen erbittet die Polizei unter Telefon 428 65 67 89.