Hamburg-Rahlstedt

Einfamilienhaus in Rahlstedt wird Raub der Flammen

Foto: © Michael Arning

In den Wohnräumen stapelten sich Müll und Möbel teilweise bis zur Decke. Die Feuerwehr hatte große Schwierigkeiten das Feuer zu löschen.

Hamburg. Die Feuerwehr hat am Morgen einen Mann aus dessen Einfamilienhaus in Rahlstedt gerettet, das aus noch unbekannter Ursache kurz vor zehn Uhr in Flammen aufgegangen war. Er blieb unverletzt. Das Feuer war im Dachgeschoss des Hauses an der Rummelsburger Straße ausgebrochen. Die Feuerwehr rückte mit zwei Löschzügen zum Brandort aus, da sich das Feuer in dem Haus nur sehr schwer löschen ließ. In den Wohnräumen stapelten sich Müll und Möbel teilweise bis zur Decke. Die Beamten wurden von der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt. Bei dem Brand wurde auch die Gasleitung des Hauses beschädigt, sodass ausströmendes Gas den Flammen immer wieder Nahrung gab. Das Feuer ist inzwischen gelöscht.