Nach Zusammenstoß mit einem Mini

Motorrad auf dem Ballindamm explodiert

Bei einem spektakulären Verkehrsunfall auf dem Ballindamm Ecke Alstertor (Altstadt) sind am Freitagmorgen ein 25 Jahre alter Motorradfahrer und die 37-jährige Fahrerin eines Mini verletzt worden.

Nach dem Zusammenstoß beider Fahrzeuge prallte der Biker mit seinem Motorrad gegen den Pfeiler einer Anzeigentafel des Hamburger Parkleitsystems. Der Mann flog mehrere Meter durch die Luft und landete unsanft auf dem Asphalt. Er hatte riesiges Glück: Nach Feuerwehrangaben brach er sich dabei nur einen Unterschenkel. Das Zweirad jedoch ging sofort in Flammen auf. Ein Augenzeuge sagte später, dass die Maschine regelrecht explodiert sei. Die Flammen loderten meterhoch. Gleich zwei Rettungswagen rasten zum Unfallort. Während sich die Mannschaft des einen Krankenwagens um den auf dem Boden liegenden Motorradfahrer kümmerte, schnappte sich der Fahrer des anderen Rettungswagens kurz entschlossen einen Feuerlöscher und erstickte die Flammen. Möglicherweise war der 27-Jährige, der in Richtung Musikhalle unterwegs war, mit überhöhter Geschwindigkeit bei Rot über die Ampel und auf den Mini aufgefahren. Dann verlor er die Kontrolle über seine PS-starke Suzuki. Der Verletzte wurde in die Asklepios-Klinik St. Georg gebracht. Die Mini-Fahrerin wurde nur leicht verletzt. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt jetzt die Unfallursache. Gleichzeitig musste ein Notfallseelsorger gerufen werden: Eine Passantin hatte den Unfall beobachtet und war so geschockt, dass sie psychologische Hilfe benötigte.

( (dfe) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht