Gewitter Hamburg

Blitzeinschläge zerstören Dach in Sülldorf und Haus in Rissen

Spontangewitter über Hamburg: Ein plötzlich einsetzendes, in Teilen heftiges Unwetter über Hamburg hat vor allem im Westen der Stadt Schäden angerichtet. Im Hexenstieg in Rissen schlug gestern Nachmittag offenbar ein Blitz in ein Einzelhaus ein und setzte es in Brand. Verletzt wurde niemand.

Zunächst brannte es in der Straße Op'n Hainholt in Sülldorf. Vermutlich schlug auch hier der Blitz ein. Der Dachstuhl eines Reihenhauses stand plötzlich in Flammen. Die Bewohner konnten sich ins Freie retten - noch ehe die Feuerwehr eintraf. Brandschutzmauern zwischen den Reihenhäusern verhinderten offenbar Schlimmeres: Der Dachstuhlbrand konnte sich nicht ausbreiten.

Das Einzelhaus im Hexenstieg, das rund 50 Minuten später in Brand geriet, war zuletzt nicht mehr bewohnt. Es brannte unter massiver Rauchentwicklung weitgehend nieder. Um an die Glutnester zu gelangen, mussten Feuerwehrbeamte große Teile des Daches aufreißen. Später gingen sie von derDrehleiter gegen die Flammen vor.

Brandermittler der Kripo haben in beiden Fällen Ermittlungen aufgenommen. Die Höhe der Sachschäden steht noch nicht fest.