Hamburg. Historischer Tiefstand dank Corona. Aktuelle Kriminalitätsstatistik zeigt jedoch ganz anderes Bild. Wie die Ermittler vorgehen.

Im vergangenen Jahr hat die Einbruchskriminalität in Hamburg erneut deutlich zugenommen. Die Kriminalitätsstatistik, die Innensenator Andy Grote und Polizeipräsident Falk Schnabel am Donnerstag vorstellt, wird bei der Einbruchskriminalität einen Anstieg von rund 23 Prozent ausweisen. Das erfuhr das Abendblatt exklusiv. Trotz der Steigerung bleibt die Zahl der Taten auf einem insgesamt niedrigen Stand. In den letzten 50 Jahren wies die Statistik nur in den beiden vergangenen Jahren weniger Wohnungseinbrüche in Hamburg aus.