Hamburg. 38-Jähriger muss sich wegen schweren Raubes vorm Landgericht verantworten. Er beichtete Tat seiner Mutter und ging selbst zur Polizei.

Es war kurz vor Geschäftsschluss, als das Unheil begann. Plötzlich stand ein Mann an der Discounter-Kasse, forderte Geld – und fuchtelte mit einem Messer herum. Für die Mitarbeiterin, die der Räuber bedroht hat, war dies eine zunächst schockierende Situation. Und doch versucht die 56-Jährige, gelassen zu bleiben und nach vorn zu blicken. „Ich tue einfach so, als wenn nichts passiert wäre“, sagt die Hamburgerin. Schon am nächsten Tag war sie wieder am Arbeitsplatz.