Hamburg. In Hamburg werden Heranwachsende zu 87 Prozent nach Jugendstrafrecht verurteilt – so oft wie in keinem anderen Bundesland.

Die Gruppenvergewaltigung einer 15-Jährigen im Stadtpark im September 2020 hat viele Menschen aufgewühlt, und das Strafmaß für die neun Täter wurde von manchen als zu milde empfunden. Das Landgericht Hamburg verurteilte die jungen Männer, von denen acht zur Tatzeit Heranwachsende und nur einer Jugendlicher war, im November 2023 zu Jugendstrafen zwischen einem Jahr und zwei Jahren und neun Monaten.