Hamburg. Neue Linien und andere Strecken zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember. Doch die Hamburger S-Bahn muss auch bangen.

Die S-Bahn in Hamburg lässt vom 10. Dezember 2023 an auf einer der meistbefahrenen Strecken das Kuppeln sein – und muss trotz Ausbaus und Neuordnung des Liniennetzes doch Verspätungen fürchten. Das hat allerdings nichts mit dem Fahrplanwechsel bei der Deutschen Bahn zu tun, sondern mit der Gewerkschaft der Lokführer (GdL). Die lahmlegwillige Arbeitnehmervertretung mit Claus Weselsky an der Spitze könnte noch vor Weihnachten den nächsten Warnstreik organisieren. Auch wenn die GdL Weihnachten streikfrei halten will, ist nicht klar, wann Weihnachten für die Gewerkschaft ist: Zwei Tage vorher schon? Zwei Tage danach noch? Davon hängen Reisepläne für Millionen Menschen in Deutschland ab – und der reibungslose Betrieb der neu sortierten S-Bahn Hamburg.