Hamburg/Berlin. Durchsuchung der Hamburger Polizei an der Blauen Moschee an der Alster lief über Stunden. Warum die Aktion extrem heikel ist.

Der Zugriff kam um 6.10 Uhr, Adresse Schöne Aussicht 36: Schwer bewaffnete Polizisten stürmten die Imam-Ali-Moschee an der Außenalster und das Islamische Zentrum Hamburg (IZH). Sie drangen in Gebetsräume, Büros und die Tiefgarage vor. Auch nach mehr als zehn Stunden war der Einsatz hier und an einigen der gleichzeitig 30 weiteren in Hamburg durchsuchten Häuser noch nicht beendet.