Hamburg. Tarifkonflikt mit überraschenden Aktionen: Gewerkschaften wollen Chefverhandler Dressel treffen. Forderungen sind anspruchsvoll.

Mit einer nie da gewesenen Aktion wollen die Beamten und Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst der Länder den Druck auf die Arbeitgeber im Tarifstreit erhöhen – und dabei diesmal vor allem deren Verhandlungsführer treffen, Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel (SPD). Wie der Deutsche Beamtenbund (dbb) am Mittwoch ankündigte, wolle man am heutigen Freitag (10. November) einen sogenannten „knöllchenfreien Tag“ in Hamburg einlegen und eine Mahnwache an Dressels Amtssitz am Gänsemarkt veranstalten.