Hamburg. Trotz der Verfügung demonstrierten am Sonnabend Hunderte am Steindamm in St. Georg. Versammlung wurde aufgelöst.

Die Versammlungsbehörde verlängert das Verbot pro-palästinensischer Kundgebungen in Hamburg bis einschließlich Mittwoch, teilte die Polizei am Sonntag mit. Betroffen sind alle "nicht angemeldeten und nicht behördlich bestätigten Versammlungen, die inhaltlich einen Bezug zur Unterstützung der Hamas oder deren Angriffe auf das Staatsgebiet Israels aufweisen". Die entsprechende Allgemeinverfügung vom vergangenen Sonntag wurde bereits einmal verlängert.