Promis

Steffen Henssler am Po verletzt – Koch-Show abgebrochen

Steffen Henssler in seiner Showküche in Hamburg Neumühlen (Archivbild)

Steffen Henssler in seiner Showküche in Hamburg Neumühlen (Archivbild)

Foto: Michael Rauhe / HA

Für Gourmets und Fitness-Fanatiker: Hamburger Promi-Koch leidet am Gluteus Maximus – es passierte beim Dessert.

Hamburg. Erneut muss der Hamburger Fernseh-Koch und Promi-Gastronom Steffen Henssler eine Sendung bei Vox abbrechen. Nach Angaben einer Agentur im Auftrag von Vox habe der Koch die Show von „Grill den Henssler“ „mitten im Dessert-Gang“ abbrechen müssen. Grund sei ein Muskelriss des Gluteus Maximus. Dieser den Anatomie-Studenten und „Pumpern“ im Fitnesstudio gut bekannte Muskel kann unangenehme Schmerzen verursachen. „Ich kann nicht mehr. Es tut mir sehr leid“, wird Henssler zitiert. Für die weniger medizinisch Vorgebildeten schob er noch nach, er habe einen „achteinhalb Zentimeter Riss im Arsch“.

Arsch? Dieser in der Literatur oft verwendete Begriff (kaum in Kochbüchern) kommt allerdings in keinem Anatomie-Buch vor. Bei Henssler ist aber von großem Expertentum auszugehen, denn er gilt als extrem sportaffin.

"Grill den Henssler": Sendung abgebrochen

Nach den Angaben der Agentur habe Henssler erstmals eine Sendung vor Ende abbrechen müssen. Wie berichtet, musste der Hamburger Koch, der erst am Montag mit einer Sitz- und Sprecheinlage bei Frank Plasbergs „hart aber fair“ wichtige Gedanken zum Lockdown wegen Corona einbrachte, schon häufiger verletzungsbedingt im TV-Geschäft pausieren.

Lesen Sie auch

Wie wirkt sich die Verletzung Hensslers auf seine Restaurants aus? Wie auf das Quartal, wie auf die Quote? Der Sender Vox hält die Spannung vor dem nächsten Aufeinandertreffen bei „Grill den Henssler“ am 15. November (20.15 Uhr bei Vox) hoch. „Ob Steffen Henssler das Ruder herumreißen kann, darüber entscheidet wie immer die Jury aus Christian Rach, Mirja Boes und Reiner Calmund.“

Der „Calli“ kennt sich mit Muskelverletzungen ja als ehemaliger Manager von Bayer 04 Leverkusen allerbestens aus. Auch die Moderatorin Laura Wontorra kann ein Lied davon singen. Ihr Ehemann Simon Zoller ist Fußballprofi beim VfL Bochum.