Hamburger in München

Andreas Ellermann sorgt als Wiesn-Kapitän für Wirbel

Haben sich trotzdem lieb: Andreas Ellermann und Patricia Blanco beim "Versöhnungskuss" auf der Wiesn.

Haben sich trotzdem lieb: Andreas Ellermann und Patricia Blanco beim "Versöhnungskuss" auf der Wiesn.

Foto: Imago/APress

Bei seiner Oktoberfest-Premiere überraschte der Kultmoderator Freundin Patricia Blanco und den bayrischen Rest in norddeutscher Kluft.

München/Hamburg. Hamburger Promis auf der Wiesn – eine mitunter spezielle Beziehung. Jetzt hat ein Nordlicht ein weiteres Kapitel aufgeschlagen und wagte sich dabei an einen ganz besonderen "Stunt".

Denn Entertainer und Kultmoderator Andreas Ellermann ("Ellermanns Hitparade") begleitete seine Liebste Patricia Blanco ("Dschungelcamp") am Dienstag nicht etwa – wie es sich gehört – in bayrischer Tracht aufs Münchner Oktoberfest, sondern in waschechter Hamburger Kapitäns-Garderobe.

Patricia Blanco leidlich begeistert

"Ein Hamburger in München", schrieb Ellermann auf Facebook nach seiner Oktoberfest-Premiere zu seinem Outfit: "Ich halte als Wiesn-Käpitän mal dagegen, den Leuten gefällt es gut!!" Seine Partnerin begleitete den Auftritt dagegen mit eher gemischten Gefühlen.

"Er wollte einfach keine bayrische Kluft anziehen", beschwerte sich die Münchnerin via "Bild"-Zeitung. Aber Ende gut, alles gut – im Anschluss an die Dreharbeiten für die TV-Sender Hamburg1 und RTL ("Punkt 12") gab sich das Paar in der Käfer Schänke ein versöhnliches Wiesn-Busserl.

Und Ellermanns persönliches Fazit? "Ich fand es lustig, ein Saupreuße in Bayern", schrieb der 54-Jährige bei Facebook. "Frischer Nordwind auf dem Volkfest der Trachten!" Lediglich die "gefühlt 1000 Selfies" hätten ihn ein wenig angestrengt.