Hamburg

Prominente starten 16. Teddy-Aktion von Leuchtfeuer

Foto: Juergen Joost / Jürgen Joost

Gegen eine Spende können Hamburger bis zum 21. Dezember einen Teddy erwerben. Unterstützt werden insbesondere pflegebedürftige Menschen.

Hamburg. Schauspieler und Travestiekünstler Ernie Reinhardt alias Lilo Wanders , die ehemalige Schulsenatorin Christa Goetsch, der frühere "Tagesschau"-Sprecher Wilhelm Wieben - sie alle zeigten sich gestern neben weiteren bekannten Persönlichkeiten aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft in der Wandelhalle das Hauptbahnhofs. Die Prominenz hatte sich für einen gemeinnützigen Zweck versammelt.

Schon zum 16. Mal ist die Teddy-Aktion des Vereins Hamburg Leuchtfeuer gestartet. Gegen eine Spende von sechs Euro können Hamburger noch bis zum 21. Dezember einen der Teddys erwerben. Der Erlös kommt der Arbeit von Hamburg Leuchtfeuer zugute, unterstützt werden insbesondere pflegebedürftige schwer kranke oder dem Tode geweihte Menschen sowie HIV- und Aids-Patienten. Josef Reppenhorst vom Verein Leuchtfeuer ist zuversichtlich, dass in drei Wochen alle 28.000 Teddys verkauft sind. Lilo Wanders, die sich zum zweiten Mal an der Aktion beteiligt, freute sich nach einer halben Stunde bereits über 14 von ihr abgegebene Teddys. "2010 kamen rund 85.000 Euro zusammen", sagt Reppenhorst.

Der Stoffbär trägt das Ökosiegel und kann von 8 bis 20 Uhr in der Wandelhalle, in allen Partner-Apotheken, in Einzelhandelsgeschäften, in allen Geschäftsstellen der Sparda-Bank Hamburg und im Stilwerk Leuchtfeuer erworben werden.