ARD-Kultserie

Jan und Julia: "Verbotene Liebe" neu entflammt

Foto: Patrick Piel

Die Schauspieler Nina Bott und Hubertus Grimm sind als neues altes Liebespaar Jan und Julia der ARD-Kultserie "Verbotene Liebe" zu sehen.

Winterhude. Verliebt blicken sie einander in die Augen. Nina Bott ("Gute Zeiten, schlechte Zeiten") und Hubertus Grimm ("Wege zum Glück") sind ein glückliches Paar - natürlich nur vor der Kamera. Denn die beiden spielen jetzt Jan und Julia, das Traumpaar aus "Verbotene Liebe".

Mitte der 90er-Jahre feierten Valerie Niehaus und Andreas Brucker in diesen Rollen ihren TV-Durchbruch. Jan und Julia sorgten als Geschwister, die sich ineinander verliebten, für Drama in Serie und Top-Einschaltquoten für die ARD. "Ich finde es toll, dass die Macher die Charaktere wieder aufleben lassen", sagt der Berliner Hubertus Grimm. Die Hamburgerin Nina Bott, die am Corvey-Gymnasium in Lokstedt Abitur machte, hat keine Sorge, dem Vergleich mit der früheren Julia nicht standzuhalten. "So eine Rolle zu übernehmen kann natürlich undankbar sein. Doch bei uns ist es gut, dass der Ausstieg unserer Vorgänger schon so lange her ist." Und die 33-Jährige setzt gleich selbstbewusst nach: "Sollte Kritik kommen, habe ich ein dickes Fell."

In der neuen Handlung - 13 Jahre nachdem die Hauptcharaktere verschwunden sind - treffen Jan und Julia auf Mallorca statt in Düsseldorf aufeinander und, wie sollte es auch anders sein, lodert die verbotene Liebe unter der Sonne des Südens wieder auf. Voraussichtlich ab 20. Juni können Fans diese Liebesgeschichte am Bildschirm weiterverfolgen. "Verbotene Liebe" kennen die beiden neuen Hauptdarsteller fern der Kamera kaum. "Es ist auch immer die Frage", sagt Nina Bott, "wo fängt so etwas an und wo hört es auf? Für manche ist es zum Beispiel ein Problem, wenn Menschen homosexuelle Beziehungen haben. Ich bin da absolut tolerant."

Für den 31-jährigen Hubertus Grimm zählt der "Klassiker" - das Fremdgehen - zu den nicht tolerablen Dingen in einer Beziehung. Er sagt: "Die Liebe hat so viele Facetten und bietet daher viel Raum für Verbotenes."

Privat liebt jeder der beiden nicht auf verbotene Weise, sondern einfach nur glücklich. Nina Bott lebt mit ihrem Partner Florian König in der Hansestadt und hat mit ihm Sohn Lennox. Hubertus Grimm ist mit seiner ehemaligen Kollegin Birte Wentzek, die er bei den Dreharbeiten zu "Wege zum Glück" kennengelernt hatte, liiert.

Da war es eine Herausforderung, wegen der Dreharbeiten auf Mallorca lange von den Partnern getrennt zu sein. "Das muss man gut organisieren", sagt Nina Bott. Momentan ließen sich Schauspielerei und Familie für sie aber ganz gut vereinbaren. Das gilt auch für Hubertus Grimm. Seine Tochter aus einer früheren Beziehung geht noch nicht zur Schule. Nina Bott muss zwar auf die Ferien ihres Sohnes Rücksicht nehmen, doch sie freut sich schon, wenn er sie am Set auf der Lieblingsinsel der Deutschen besucht. "Vielleicht lernt er dann sogar ein bisschen Spanisch."