Online-Portal Kaiorize

Charity mal anders: Dana Schweiger hat was Neues

| Lesedauer: 3 Minuten

Foto: picture alliance / dpa / picture alliance / dpa/dpa-Zentralbild

Zusammen mit Henner Ceynowa entwickelte die Ex-Frau des Filmstars Til Schweiger ein Promi-Portal mit Charity-Charakter.

Hamburg. Auf der "Tribute to Bambi"-Party im Oktober vergangenen Jahres sorgte der Auftritt von Dana Schweiger an der Seite eines jungen, gut aussehenden Mannes für eine brodelnde Gerüchteküche. Mit dem PR-Profi Henner Ceynowa ließ sich die schöne Ex-Frau von Schauspieler Til Schweiger auf dem roten Teppich ablichten, beide kannten sich über die gemeinsame Freundin Anne Sophie Briest. Schon lange hatte sich Schweiger nicht mehr in männlicher Begleitung gezeigt, sollte das nun ihr Neuer sein? "Er ist jemand ganz Besonderes", sagte sie damals. Doch er sei nur ein Geschäftsfreund, ließ die 42-Jährige weiterhin wissen.

Was damals noch nach Ausrede klang, bestätigt sich jetzt - zumindest in beruflicher Richtung: Dana Schweiger und Henner Ceynowa entwickelten zusammen das Online-Portal Kaiorize. "Manchmal hält das Drehbuch des Lebens komische Überraschungen bereit. Als mich Henner angesprochen hat und mir von dem Konzept berichtet hat, da war ich eigentlich vollkommen ausgelastet", so Schweiger. "Als vierfache Mutter hat man selten Langeweile, obwohl Til versucht, viel Zeit mit unseren Kindern zu verbringen. Aber mir war nach einigen Minuten klar: Jetzt hast du ein neues Baby!" Auf der Internet-Plattform können sich Prominente anmelden, die von den üblichen "Gift-Bags" gelangweilt sind. Hintergrund: Zum Abschied werden auf Partys oder Premieren oft Tüten mit Geschenken der Sponsoren an die prominenten Gäste verteilt in der Hoffnung, sie zeigen sich vom Produkt begeistert, tragen es oder erzählen in der Öffentlichkeit davon.

Als "Celebrity Lounge to go" bezeichnet Ceynowa das Konzept, das so funktioniert: Ausgewählte Prominente melden sich an und werden kostenfrei mit zu ihnen passenden, neuen Produkten aus den Bereichen Mode, Musik, Kosmetik, Lifestyle und Technik versorgt. Der Promi ordert selbst, wird er dann beispielsweise mit dem neuen "Organic Cotton"-T-Shirt fotografiert und dieses Bild wird publiziert, so spendet die Kaiorize GmbH 100 Dollar an eine gemeinnützige Organisation.

Bellybutton-Chefin Schweiger, die schon lange nicht mehr im Schatten ihres in Berlin lebenden Ex-Mannes steht, war begeistert: "Als selbstbewusste Frau ist es nicht immer leicht, 'Frau Schweiger' zu sein. Seit der Trennung von Til habe ich allerdings häufig gezeigt, dass ich ein gutes Verständnis des Marktes habe und die Geschicke von Marken leiten kann. Dieses Projekt ist aber weit mehr als eine Marke. Es ist eine Revolution." Wichtig sei für sie, dass sie hinter dem Projekt stehe: "Wenn meine Tochter Emma mich mal fragt: 'Mama, was machst du da?', dann will ich jederzeit und aus vollem Herzen sagen können, dass es etwas Gutes ist!"

Und dass sie als selbstständige Managerin erfolgreich ist, zeigt sich nicht zuletzt darin, dass sie aktuell in Hamburg auf der Suche nach Räumen für ihre Bellybutton-Boutique ist.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Persönlich