Hannelore Lay vergibt Preis im Andenken an ihren Ehemann

Altona. Für sie war es ein ganz besonderer Abend, deshalb ihre Rührung verständlich: Hannelore Lay, Vorsitzende der Stiftung Kinderjahre, verlieh gestern Abend im Altonaer Museum den 1. Wolfgang-Lay-Preis. Doch es war nicht nur der Ausgezeichnete - Gino Romero Ramirez bringt Kindern mit Migrationshintergrund das Geigespielen bei -, sondern auch das Andenken an ihren 2007 verstorbenen Ehemann Wolfgang Lay, der am 16. Oktober seinen 70. Geburtstag gefeiert hätte. Deshalb war er auch Teil ihrer Ansprache und Laudatio: "Weil aber auch mein Mann ihn noch kennengelernt hat und ihm große Achtung und Anerkennung entgegenbrachte, kann gar kein anderer als er heute den ersten Wolfgang-Lay-Preis erhalten." Mit dabei bei der Preisverleihung waren der Bundestagsabgeordnete Dirk Fischer (CDU) und Christa Goetsch (GAL) sowie Schüler der Elbinselschule Wilhelmsburg und der Musikschule Musica Altona.