Vaterfreuden

Zum zweiten Mal Nachwuchs im Hause Steffen/Opitz

Foto: Pressebild.de/ Bertold Fabricius / Bertold Fabricius

Justizsenator Till Steffen (GAL) hat seine Amtsgeschäfte zurückgefahren, erlebt die erste Lebensphase seines Sohnes zu Hause mit.

Hamburg. Justizsenator Till Steffen (GAL) ist zum zweiten Mal Vater geworden: Sohn Nikolas wog bei der Geburt 3600 Gramm und war 52 Zentimeter groß. Steffens Frau, die frühere GAL-Bürgerschaftsabgeordnete Heike Opitz, und der Nachwuchs sind wohlauf. Der Senator hat seine Amtsgeschäfte zurückgefahren, erlebt die erste Lebensphase seines Sohnes zu Hause mit.

Steffen verfügt bereits über väterliche Erfahrung: Sohn Konstantin ist drei Jahre alt. Der GAL-Politiker hat das Familienleben in den Beruf fest eingebaut. Viermal in der Woche bringt Steffen seinen Sohn morgens in den Kindergarten. Zuvor holen die beiden gemeinsam die Zeitung.

"Ich freue mich riesig. Das ist eine tolle Bereicherung", hatte Steffen vor der Geburt gesagt. Hoffentlich sieht es Konstantin auch so, schließlich hatte er bislang die ungeteilte Aufmerksamkeit seiner Eltern.