Jubiläumsfeier Hamburg

Unternehmen Reemtsma - Rauchverbot beim 100.

Foto: Marcelo Hernandez

Zum Jubiläum ließen rund 650 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Showbusiness im East Hotel die Korken knallen.

Hamburg. 100 Jahre sind eine lange Zeit. Auf diese Zeitspanne blickte gestern Abend das Hamburger Unternehmen Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH zurück. Zum Jubiläum ließen rund 650 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Showbusiness im East Hotel die Korken knallen. Geraucht werden durfte - dem Rauchergesetz entsprechend - übrigens nicht. Lediglich in einem abgeschlossenen Raucherraum und auf der Terrasse war das Qualmen erlaubt.

Richard Gretler, Vorstandssprecher der Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH, eröffnete den feierlichen Abend. Mit so einer großen Party hatte der gelernte Kaufmann Bernhard Reemtsma, der 1910 den Grundstein für das Unternehmen legte, bestimmt nicht gerechnet. Ernst Burgbacher, Parlamentarischer Staatssekretärs im Bundeswirtschaftsministerium, verwies in seiner Rede auf "das starke gesellschaftliche Engagement" der Firma. Und Kultursenatorin Karin von Welck (parteilos) sagte: "Es ist ein großes Glück für Hamburg, dass Reemtsma seinen Sitz nach den Anfangsjahren in Thüringen an die Elbe verlagert hat - nicht nur für die Hamburger Wirtschaft, sondern für unsere ganze Stadt."

Die Zigarettenfirma siedelte sich 1923 in Altona an. 1980 übernahmen die beiden Tchibo-Besitzer Günter und Michael Herz Anteile. Seit Mai 2002 gehört das Unternehmen der Imperial Tobacco Group. Der derzeitige Geschäftsführer Gareth Davis, kam gestern gemeinsam mit seiner designierten Nachfolgerin Alison Cooper zum Feiern. Während Jörg Thadeusz moderierte, amüsierten sich Corny Littmann, Julia Westlake, Rhea Harder, Ulrich Waller und Nina Petri bei Köstlichkeiten wie Sushi und Ziegenkäse mit Honig.