Benefizkonzert Hamburg

Prominente Hilfe für den neuen Musikkindergarten

Foto: Pressebild.de/ Bertold Fabricius / Bertold Fabricius

Rund 250 geladene Gäste waren zu der Veranstaltung gekommen. Unter ihnen auch Schauspieler-Legende Armin Mueller-Stahl.

Hamburg. Er soll im Sommer in den Schanzenhöfen eröffnen: Hamburgs erster Musikkindergarten. Am Sonnabend startete dieses außergewöhnliche Projekt mit einem Konzert unter dem Motto "Auftakt" in sein Eröffnungsjahr. Generalmusikdirektorin Simone Young gab zusammen mit den Solisten Daniel Hope (Geige), Olivia Jeremias (Cello) und Sebastian Knauer (Klavier) in den künftigen Räumen des Kindergartens in den Schanzenhöfen ein Benefizkonzert. "Wer bereits im Kleinkindalter eine andere Sprache lernt, hat es leichter. Genauso lernen Kinder den Umgang mit der Musik. Für sie ist es dann etwas ganz Normales, das Spaß macht. Deshalb ist dieser Kindergarten für uns so interessant", sagte Young, die Schirmherrin des neuen Kindergartens ist.

Rund 250 geladene Gäste waren zu der Veranstaltung gekommen. Unter ihnen auch Schauspieler-Legende Armin Mueller-Stahl, der zusammen mit seiner Frau Gabriele dem Konzert lauschte. "Das ist ein Projekt, das wir gern mit unserer Gegenwart unterstützen", sagte er und genoss die Stimmung in dem Rohbau sichtlich. Fernsehkoch Tim Mälzer und sein Partner Patrick Rüther von der "Bullerei" versorgten die Gäste nach dem Konzert mit Currywurst und Suppe.

"Das war eine rundum gelungene Veranstaltung", so die Initiatorin Maria Willer nach dem Konzert. "Das große Interesse zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Hamburgs Musikkindergarten orientiert sich an der Initiative des Dirigenten Daniel Barenboim aus Berlin. In der Hauptstadt arbeitet der Musikkindergarten Berlin bereits seit 2005 mit der Staatskapelle Berlin und der Staatsoper Unter den Linden zusammen. Insgesamt können ab dem Sommer rund 120 Kinder vom Säuglingsalter an bis zu Sechsjährigen den Hamburger Musikkindergarten besuchen. In diesen Tagen beginnt der Ausbau der künftigen Räume.