Mein Quartier – Stadtteilreporter berichten

Hamburgs erster Automat für Regenschirme

HafenCity. Besuchern, die bei einem Spaziergang in der HafenCity von einem Regenschauer überrascht werden und keinen Regenschirm zur Hand haben, kann jetzt geholfen werden. Seit Kurzem gibt es in der HafenCity den Regenschirm aus dem Automaten. Dry-2-Go heißt diese Erfindung und könnte eine wirkliche Bereicherung für unsere vom Regen geplagte Hansestadt sein. Standort ist der Eingang zum Contipark-Parkhaus am Alten Hafenamt.

"Parkhauskunden nehmen diese Idee sehr gut an", sagt Juliane Geppert, zuständig für Werbeflächen bei Contipark. Insgesamt 45 Regenschirme fasst der Automat, bisher wurde der Automat monatlich aufgefüllt. Weitere Standorte in Hamburg sind bisher nicht geplant. Ist die Nachfrage auf Dauer hoch genug, könnten weitere Automaten in Parkhäusern von Contipark folgen, sagt Geppert. Wer sich einen Regenschirm aus dem Automaten ziehen möchte, braucht das passende Kleingeld, denn der Automat nimmt nur Zwei-Euro-Münzen. Für vier Euro erhält man dann einen kleinen Regenschirm.

Die Abendblatt-Stadtteilreporter ziehen mit ihren Handykameras und Laptops durch ihre Quartiere. Sollten Sie etwas Spannendes beobachten, schreiben Sie an: stadtteilreporter@abendblatt.de