Hamburg. Ganz große Liedkunst mit dem Bariton Christian Gerhaher und dem Pianisten Gerold Huber. Begeisterter Applaus schon zur Begrüßung.

Eigens für den Bariton Christian Gerhaher könnte man seine „Liederabende“ umtaufen – zu „Lesung mit gesungener Poesie“. Seine Diktionskunst und Deklamationsintensität sind so einzigartig klar, dass man jedes Wort, jede Silbe, ja: jeden Buchstaben, wo nötig, sinnvermittelnd versteht und geradezu kinderleicht nachvollziehen kann. Kein Vergleich zum chronischen Rätselraten, was da wohl gerade vernuschelt wurde, bei so vielen anderen. Kein Wunder also, dass der Charakter-Sänger Gerhaher bei seinem Auftritt im Kleinen Saal der Elbphilharmonie schon zur Begrüßung begeisterteren Applaus erhielt als manche am Ende ihrer Auftritte dort.