Hamburg. Sein Name stand nicht mal im Programmheft: Hamburger Comedian gewinnt Hauptpreis und Publikumspreis im Kleinkunstwettbewerb.

Viermal bereits blieb der Hamburger Comedy Pokal in seiner mehr als zwei Jahrzehnte langen Geschichte in der Hansestadt, zuletzt 2022 dank des in der Poetry-Slam-Szene künstlerisch sozialisierten Wahlhamburgers Johannes Floehr aus St. Pauli. Dass jedoch ein Einspringer aus Hamburg am Ende als Gewinner des Hauptpreises und des Publikumspreises mit zwei Schecks über 3000 und 500 Euro freudestrahlend von dannen zieht – das gab es noch nie.