Hamburg/Salzburg. Im Sommer 2024 wird Hamburger Theater mit „Die Orestie“ beim renommierten Festival vertreten sein. Regie führt alter Bekannter.

Das Hamburger Thalia Theater wird im Sommer 2024 – nach dem traditionellen „Jedermann“ – das Sprechtheaterprogramm der Salzburger Festspiele eröffnen. Die neue Schauspielchefin in Salzburg, die aus Russland emigrierte Moskauer Theatermacherin, Autorin und Festivalleiterin Marina Davydova, verbindet eine persönliche Geschichte mit dem Thalia Theater, sie hat 2019 bereits selbst hier inszeniert: „Checkpoint Woodstock“ lief damals in der Gaußstraße.