Hamburg. Die Londoner Neo-Soul-Band brachte 3500 Fans mit einem kompakten Konzert zum Tanzen. Das hätte durchaus mehr Publikum verdient gehabt.

Das Londoner Neo-Soul-Duo Jungle hat immer ein gutes Timing, wenn es Hamburg besucht. Ob im Mai 2022 in der ausverkauften Fabrik oder am Montag in der Sporthalle: Wenn es draußen richtig fies ungemütlich ist, windig, nass und klamm, dann zaubern Josh Lloyd-Watson und Tom McFarland mit ihrer Band und Co-Sängerin Lydia Kitto den Sommer in Hallen und Herzen. So geht das bereits seit zehn Jahren und auf vier Alben, im August erschien der aktuelle Langspieler „Volcano“.