Nach drei Siegen zum Auftakt

In Leipzig: erste Saisonniederlage für die Handball-Luchse

| Lesedauer: 2 Minuten
Günther Bröde
Levke Kretschmann, hier eine Szene aus dem ersten Saisonspiel gegen ESV Regensburg (blau), war mit sechs Toren die zweitbeste Luchse-Torschützin in Leipzig. 

Levke Kretschmann, hier eine Szene aus dem ersten Saisonspiel gegen ESV Regensburg (blau), war mit sechs Toren die zweitbeste Luchse-Torschützin in Leipzig. 

Foto: Günther Bröde

Im Spitzenspiel der 2. Bundesliga sind zehn gute Minuten der Frauen von Buchholz 08-Rosengarten zu wenig für einen Erfolg.

Buchholz.  Die Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten haben das Spitzenspiel in der 2. Frauen-Bundesliga beim HC Leipzig verloren. Im Aufeinandertreffen der beiden bis dahin dreimal siegreichen Mannschaften vor fast 600 Zuschauern in der Sporthalle Brüderstraße hatten sich die Luchse nach einem Pausenrückstand von 12:15 bis zur 41. Minute auf 17:18 herangekämpft. Dann drehten die zwischenzeitlich schwächelnden Gastgeberinnen auf und stellten innerhalb von drei Minuten den alten Abstand wieder her. Am Ende stand für die Luchse eine deutliche 27:33-Auswärtsniederlage.

Die Chancenverwertung lässt zu wünschen übrig

„Wir hatten unsere Chancen, die wir aber zu oft nicht nutzen konnten“, sagte Luchse-Trainer Dubravko Prelcec. In der Abwehr bereiteten die beiden besten Werferinnen des HC Leipzig, Julia Weise und Julia Redder mit jeweils sieben Treffern, den Gästen aus Buchholz-Rosengarten die größten Probleme.

So brachten es die Luchse-Torhüterinnen Mareike Vogel und Danique Trooster zusammen auch nur auf acht Paraden. Im Angriff glänzte Cara Reiche mit neun Treffern bei zehn Versuchen zumeist vom Kreis oder nach Tempogegenstößen. Auf sechs erfolgreiche Torwürfe brachte es Levke Kretschmann, vier davon am Kreis.

Cara Reiche und Levke Kretschmann werfen die meisten Gästetore

Beide Mannschaften gingen von Anfang an hohes Tempo und spielten mit offenem Visier. Die Gastgeberinnen kamen schneller in Schwung und erarbeiteten sich in der ersten Viertelstunde mit 11:6 einen Fünf-Tore-Vorsprung. Die Handball-Luchse fanden erst nach der Halbzeitpause besser ins Spiel, in der 41. Minute schien die Partie wieder offen. Doch nur zehn starke Minuten reichten zu einem Punktgewinn beim Handball-Club Leipzig nicht.

Nächstes Punktspiel erst am 22. Oktober in Buchholz

Die Frauen aus Sachsen haben sich mit diesem Erfolg vorerst die Tabellenführung in der 2. Bundesliga erkämpft und sind – wie Frisch Auf Göppingen (ein Spiel weniger) – noch ungeschlagen. Die Luchse sind Tabellendritte und haben nun zwei Wochen Zeit, sich von der ersten Saisonniederlage zu erholen. Am Sonnabend, 15. Oktober, geht es mit der Erstrundenpartie im DHB-Pokal beim TSV Nord Harrislee weiter. Das nächste Punktspiel in der 2. Bundesliga folgt am Sonnabend, 22. Oktober, um 19 Uhr in der Nordheidehalle gegen den 1. FSV Mainz 05.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport