Turnen Buchholz

Große Erfolge (auch) für kleine Buchholzer Turner

| Lesedauer: 4 Minuten
Günther Bröde
Die Bundesliga-Asse und Nachwuchsturner der DTB-Turn-Talentschule des TSV Buchholz 08 gewannen beim Bezirks-Teamfinale gleich vier Mannschaftstitel

Die Bundesliga-Asse und Nachwuchsturner der DTB-Turn-Talentschule des TSV Buchholz 08 gewannen beim Bezirks-Teamfinale gleich vier Mannschaftstitel

Foto: TSV 08 / HA

Neben Gregory Keck und anderen Leistungssportlern aus der Nordheidestadt fährt auch der Nachwuchs Medaillen ein

Buchholz.  Mit Buchholz in der Nordheide werden viele Sportarten und -events in Verbindung gebracht; wie zum Beispiel das hochklassige internationale Straßenradrennen um den Großen Preis von Buchholz, der alljährliche Stadtlauf, Bundesligahandball oder Formationstanzen auf allerhöchstem sportlichen Niveau. Aber auch Turnen wird in der Nordheide groß geschrieben und in schöner Regelmäßigkeit erzielen die Turner des TSV Buchholz 08 und von Blau-Weiss Buchholz bemerkenswerte sportliche Erfolge.

Zuletzt machte in der Juniorenklasse 18/19 Gregory Keck als neuer Deutscher Meister im Achtkampf von sich Reden. Nur eine Woche später feierte das 18 Jahre Nachwuchstalent, dessen Stammverein Buchholz 08 ist, mit einem 41:31-Heimsieg gegen den TV Weißkirchen mit der zweiten Mannschaft des TuS Vinnhorst, der praktisch die Niedersachsenauswahl stellt, einen gelungenen Einstand beim Saisonauftakt in der 3. Bundesliga Nord.

Gregory Keck – der Spitzenturner aus der Nordheide

Der Spitzenturner des TSV Buchholz 08 holte insgesamt acht Score Points für das Niedersachsenteam. Mit Alexander Witte, 27, Timon Raunecker, 17, und Youngster Joris Grunwald, 15, gehören drei weitere Akteure des TSV Buchholz 08 dem Zweitligateam an. Nur einen Tag später hatte Gregory Keck beim Finale der besten männlichen Nachwuchsmannschaften aus dem Turnbezirk Lüneburg in der Nordheidehalle ein Heimspiel.

Sein Stammverein TSV Buchholz 08 war Gastgeber der Bezirkstitelkämpfe und brachte es mit dem Gewinn von vier Mannschaftsmeisterschaften und vier Siegen im Einzelklassement zu einer eindrucksvollen Pokalausbeute.

Zum Auftakt des Titelreigens war das Nachwuchsteam im leistungssportorientierten Pflichtwettkampf der Altersklasse (AK) 7 bis 8 mit Luan Peters, Halva Pohlmann, Paul Hansen, Noah Esmer, Nadeem Attarbashi, Milan Weiß, Noah Khenkhar und Damien Liam Kahnt erfolgreich. Luan Peters verbuchte mit 53,30 Punkten die höchste Punktzahl im Einzelklassement. Mit 9,70 Punkten erzielte er zudem die Wettkampfbestnote am Sprung.

Team-Gold gewann Buchholz 08 auch im DTB-Pflichtwettkampf

Team-Gold gewann Buchholz 08 auch im DTB-Pflichtwettkampf der Jahrgänge 2013 und älter. Max Henri Hermann, Jan Felix Hermann, Lino Benjamin Scholz und Ben Batu Esmer sammelten 139,95 Punkte und gewannen souverän die Bezirksmeisterschaft. Max Henri Hermann holte sich darüber hinaus mit 54,40 Punkten den Sieg in der Einzelwertung und erturnte sich mit 9,80 Punkten die Tageshöchstnote am Barren.

Im Kürwettkampf der Elf- bis Fünfzehnjährigen dominierten Mats Lindholm, Leonardo Kairies , Hannes Rietschel , Jannik Stolp, Lennox-Essien Stölting und Lucio Becker von Buchholz 08 mit 186,00 Zählern das Teamfinale.

Auch in dieser Startklasse kam mit Jannik Stolp (69,70) der Einzelsieger aus Buchholz. In der Männer- und Juniorenklasse holten sich mit 219,85 Punkten die vier Bundesligaturner Alexander Witte (27), Gregory Keck, Timon Raunecker (17), Joris Grunwald (15) mit der Unterstützung durch Niklas Döblitz (16) Gold. Gregory Keck erturnte sich mit 14,30 Zählern den Tagesbestwert am Sprung. Sein Vereinskamerad und Bundesliga-Youngster Joris Grunwald war mit 76,60 Punkten der Beste an den sechs olympischen Turngeräten.

„Wir verfügen beim TSV Buchholz 08 über umfangreiche Erfahrungswerte in der Sichtung und Nachwuchsförderung. Unsere leistungsorientierten Talente trainieren nach dem olympischen Förder- und Spitzensportkonzept des Deutschen Turner-Bundes“, erklärt 08-Turnabteilungsleiter Bernward Bade die Erfolge seines Vereins.

Blau-Weiß mit jüngstem Team in der Staffel

„Durch die Bündelung der Ressourcen und umfangreichen Förderstrukturen haben wir im Leistungsstützpunkt eine professionelle Trainingseinrichtung mit einem einheitlichen Qualitätsstandard im Nachwuchs- und Spitzensportbereich geschaffen“, sagt Bade.

Zuletzt im Einsatz waren auch die Regionalligafrauen von Buchholz 08. Am zweiten Wettkampftag in der Regionalliga Nord kamen Leona Braukmeier, Maria Heitmann, Sarah Kleinknecht, Greta Pauline Günther, Virgenie ten Voorde, Daria Hofmann und Camilla Sina Carstens in Baunatal auf einen guten vierten Rang.

Mit 165,55 Zählern knapp hinter dem SV Großhansdorf konnten sie ihren momentanen Bronzerang in der Tabelle festigen. In Baunatal ebenfalls am Start waren die Zweite Damen des TurnTeams Kiehn Group Lüneburg-Buchholz von Blau-Weiss Buchholz.

Das junge Team mit einem Durchschnittsalter von 15 Jahren ist das mit Abstand Jüngste in der Staffel. Hannah Beyer, Aliya-Jolie Funk, Marlene Seidel, Tetiana Bozhok, Laila Juhrbandt, Jasmin-Anna Fischer, Alina Schindler und Linnea Korbanka landeten am Ende auf Rang sechs.

„Damit ist der Klassenerhalt gesichert,“ war Cheftrainerin Susanne Tidecks mehr als zufrieden. Gleich acht Stürze am Balken verhinderten einen Platz im oberen Feld der Tabelle.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport