Ehrenamt

Almut-Eutin-Gedenkpreis geht an den MTV Hoopte

| Lesedauer: 2 Minuten
Markus Steinbrück
Das ist auch ihr Preis: Ehrenamtliche Mitarbeiter des MTV Hoopte werden bei einem Ausflug in den Wildpark Schwarze Berge vom KSB-Vorsitzenden Uwe Bahnweg (Mitte) überrascht.

Das ist auch ihr Preis: Ehrenamtliche Mitarbeiter des MTV Hoopte werden bei einem Ausflug in den Wildpark Schwarze Berge vom KSB-Vorsitzenden Uwe Bahnweg (Mitte) überrascht.

Foto: KSB Harburg-Land

Kreissportbund Harburg-Land würdigt die vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit des Winsener Vereins während der Pandemie.

Hoopte/Vahrendorf.  Der Almut-Eutin-Gedenkpreis geht in diesem Jahr an den MTV Hoopte. Der Vorstand des Kreissportbundes Harburg-Land würdigt damit das besondere Engagement des Vereins im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit. Normalerweise erfolgt die Preisverleihung im März auf dem Fest des Sports. Weil diese Veranstaltung 2022 pandemiebedingt aber erneut nicht stattfinden konnte, übergab der KSB-Vorsitzende Uwe Bahnweg die Urkunde und einen Scheck im Wildpark Schwarze Berge in Vahrendorf.

Überraschung beim Dankeschön-Ausflug für die Ehrenamtlichen

Dorthin hatte der MTV-Vorstand um den Vorsitzenden Ralph Estorf und dessen Stellvertreterin Sigrid Harms die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Winsener Sportvereins eingeladen. Es war ein Dankeschön für deren unermüdlichen und nicht selten jahrelangen Einsatz. Der Ausflug konnte auch dank der Unterstützung aus der Aktion „Der KSB sagt Danke“ realisiert werden.

Und warum wurde der MTV Hoopte als Preisträger ausgewählt? „Im Jahr 2021 bot der Verein viele kreative Angebote für Kinder- und Jugendliche an“, heißt es vonseiten des Kreissportbundes. Während des Lockdowns gab es unter anderem Familiensportstunden per Livestream oder Anregungen für eine sportliche Safari im Wohnzimmer. Sobald es die Corona-Regeln wieder zuließen, wurden Kinderturnen und das Hobby-Horsing-Training nach draußen verlegt.

Online-Training, Familien-Angebote und ein Zelt-Wochenende

Als man wieder in die Halle durfte, gab es im MTV Hoopte Spiel- und Sportangebote für Familien mit Turnparcours, Basketball und Tischtennis. Gegen Ende der Sommerferien 2021 wurde schließlich unter großem Aufwand ein kostenloses Zeltwochenende mit Besuch im Maislabyrinth und Geschicklichkeitsprüfung beim Bullriding organisiert.

„Der KSB Harburg Land bedankt sich für diesen vorbildlichen Einsatz bei einem mehr als würdigen Preisträger“, hieß es in der Laudatio.

Info: So ist der Almut-Eutin-Gedenkpreis entstanden

Der nach der langjährigen KSB-Vorsitzenden benannte und mit 250 Euro dotierte Preis würdigt Vereine oder Gruppen für ihr besonderes Engagement im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit. Ein Thema, das Almut Eutin sehr am Herzen lag. Nach ihrem Tod im August 2016 hatte die Arbeitsgemeinschaft der Kreissportbünde im ehemaligen Bezirk Lüneburg 250 Euro zur Verfügung gestellt. Seit 2017 kommt das Preisgeld für den Almut-Eutin-Gedenkpreis aus KSB-Mitteln. Die bisherigen Preisträger waren der MTV Ramelsloh, SV Trelde/Kakenstorf, TSV Over/Bullenhausen, Buchholzer FC und HSV Stöckte.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport