Talentförderung

Eine Ballmaschine für den Badminton-Nachwuchs

| Lesedauer: 2 Minuten
Kadertrainer und Abteilungsleiter Henry Schmidt (blaues Shirt) wirft einen Blick auf die neue Ballmaschine für die Talentförderung im Kreis Harburg.

Kadertrainer und Abteilungsleiter Henry Schmidt (blaues Shirt) wirft einen Blick auf die neue Ballmaschine für die Talentförderung im Kreis Harburg.

Foto: Jan Grünewald / Blau-Weiss Buchholz

Beim Ranglistenturnier von Blau-Weiss Buchholz wurde das deutschlandweit einzigartige Trainingsgerät übergeben.

Buchholz.  Gleich 142 Schüler und Jugendliche aus den Bezirken Lüneburg, Hannover und Braunschweig sowie aus Bremen und Hamburg hatten jetzt für ein Ranglistenturnier des Deutschen Badmintonverbandes (DBV) in Buchholz gemeldet. Für die Altersklassen U9 bis U19 ging es in der Sporthalle des Albert-Einstein-Gymnasiums um wichtige Punkte für die D- und E-Ranglisten. Gespielt wurden ausschließlich Einzel. Für alle Beteiligten war es die erste große Veranstaltung nach den coronabedingten Zwangspausen des Sportbetriebs.

Blau-Weiss Buchholz bringt fast 200 Spiele souverän über die Bühne

Trotz des hohen Aufwandes, ein solches Turnier mit einem umfassenden Hygienekonzept durchzuführen, meisterte die Badminton-Abteilung von Blau-Weiss Buchholz die Aufgabe souverän und brachte an zwei Tagen knapp 200 Begegnungen über die Bühne. „Es gab spannende Spiele auf einem sehr guten Niveau zu sehen. Die Freude am Wettkampf war allseits zu spüren“, sagte Abteilungsleiter Henry Schmidt.

Besonderes Highlight der Veranstaltung war die Übergabe einer neuartigen Badminton-Ballmaschine. Sie wird vor allem den Kreiskaderathleten zugute kommen, die regelmäßig zum Stützpunkt-Training nach Buchholz kommen.

Kreissportbund Harburg-Land förderte die Anschaffung

„Diese Ballmaschine ist einzigartig in Deutschland und der Kreiskader Harburg-Land der erste, der diese Maschine im Training einsetzen darf“, berichtet Pressewart Jan Grünewald. Gefördert wurde die Anschaffung durch den Kreissportbund Harburg-Land. Abteilungsleiter und Kreiskadertrainer Henry Schmidt nahm das Trainingsgerät von einem Vertreter der Firma Badminton Vision im Beisein von Stefan Weihrauch, Geschäftsführer von Blau-Weiss Buchholz, entgegen.

Ebenfalls in die Halle gekommen waren Peter Buschmann als Initiator der Anschaffung, Schiedsrichterwart Sven Petersen und Tobias Vierte als Vertreter der Badminton-Region Lüneburg/Harburg. Selbstverständlich durften die Nachwuchstalente die Maschine sofort ausgiebig testen. Sie freuten sich über die punktgenauen und schnellen Zuspiele ihres „Gegenübers“. „Alles in allem zwei gelungene Tage für die Teilnehmer, die Ausrichter und nicht zuletzt für den Badmintonsport in Norddeutschland“, so das Fazit der Ausrichter.

Die besten Platzierungen der Badminton-Talente aus den Kreisen Harburg und Lüneburg: E-Rangliste: Mädchen U9: 1. Sirinnela Reddj; 2. Nele Honeben (beide Blau-Weiss Buchholz); Jungen U9: 1. Adrian Sharku (MTV Salzhausen); Jungen U11 & U13: 1. Tammo Viere (Reppenstedt).

D-Rangliste: Jungen U11 & U13: 1. Titus von Hartrott (MTV Salzhausen), 2. Marlon Lange (TuS Brietlingen); Jungen U15: 1. Jan Martens (Blau-Weiss Buchholz), 3. Constantin Krull; Herren U19: 2. Marek Kraft (beide TuS Brietlingen), 3. Bernhard Becker-Heins (Blau-Weiss Buchholz). Mädchen U15: 1. Lenja Ihbe (TuS Reppenstedt); Mädchen U17 & U19: 1. Livia Ratzka (VfL Jesteburg/Blau-Weiss Buchholz)

( HA/msb )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport