Leichtathletik

Auetal-Oktoberlauf findet statt – HNT-Halbmarathon nicht

| Lesedauer: 2 Minuten
Als einziger Volkslauf-Veranstalter im Landkreis Harburg hielt 2020 der TSV Auetal an der Durchführung seines Oktoberlaufes fest. Einige Teilnehmer gingen mit Mund-Nase-Schutz auf die Strecke.

Als einziger Volkslauf-Veranstalter im Landkreis Harburg hielt 2020 der TSV Auetal an der Durchführung seines Oktoberlaufes fest. Einige Teilnehmer gingen mit Mund-Nase-Schutz auf die Strecke.

Foto: TSV Auetal

Volkslauf am 10. Oktober in Garstedt baut auf dem bewährten Hygienekonzept auf. Welche Sicherheit die Organisatoren noch einziehen.

Garstedt/Neugraben.  Im vergangenen Jahr war der TSV Auetal der einzige Veranstalter im Landkreis Harburg, der seinen Volkslauf durchführen konnte. Von diesen Erfahrungen profitieren Organisator Dennis Ammann und sein Mitarbeiterteam nun. „Wir haben das aus dem letzten Jahr bewährte Hygienekonzept auch für dieses Jahr beim Gesundheitsamt eingereicht und eine Zusage für die Durchführung erhalten“, sagte Ammann gegenüber dem Abendblatt. „Wir gehen aber noch einen Schritt weiter und bieten die Teilnahme nur genesenen, vollständig geimpften oder negativ getesteten Personen an. Damit wollen wir das Infektionsrisiko möglichst gering halten.“

Start und Ziel auf dem Sportplatz an der Auetal-Sporthalle

Der 15. Auetal-Oktoberlauf wird am Sonntag, 10. Oktober, rund um den Hamberg im Naturschutzgebiet von Garstedt (Samtgemeinde Salzhausen) ausgetragen. Start und Ziel befinden sich auf dem Sportplatz an der Auetal-Sporthalle, Bahnhofstraße 81. Langstreckenspezialist und Lokalmatador Jannik Schütt ist wieder für die teilweise anspruchsvolle Streckenführung zuständig. „Wir bieten sowohl für Anfänger als auch ambitionierte Läufer etwas an“, sagt Schütt.

Online-Anmeldungen werden bis zum 6. Oktober unter www.tsvauetal.de angenommen. Nachmeldungen am Veranstaltungstag sind ebenfalls möglich. Folgende Strecken werden am 10. Oktober angeboten: 9.30 Uhr: Halbmarathon (21 km); 9.45 Uhr: 10,5 km Heidjer-Cup; 10 Uhr: 7,5 km Nordic-Walking; 10.15 Uhr: 5,5 km Volkslauf; 12 Uhr: 800-Meter-Schülerlauf

Der Turnerschaft sind Aufwand und Ungewissheit zu groß

Unterdessen haben die Verantwortlichen der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) entschieden, den für den 24. Oktober geplanten Süderelbe-Halbmarathon nicht wie gewohnt auszurichten. „Der Planungs- und Genehmigungsaufwand als ehrenamtlicher Veranstalter, verbunden mit der allgemeinen Ungewissheit, hat uns zu diesem Schritt bewogen“, teilten das Orgateam um Daniel Neidhold und Mathias Thiessen mit. Stattdessen wolle man sich auf den Jahresbeginn 2022 konzentrieren, insbesondere auf den Süderelbe-Crosslauf Ende Januar und den Hamburger Halbmarathon im März.

( msb )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport