Fussball

TSV Buchholz 08: Niklas Jonas geht, Samir Rabbi kommt

| Lesedauer: 2 Minuten
Niklas Jonas (rechts), hier im Zweikampf mit Youcef Madadi (USC Paloma), beendet seine Karriere im Alter von 32 Jahren (Archivbild).

Niklas Jonas (rechts), hier im Zweikampf mit Youcef Madadi (USC Paloma), beendet seine Karriere im Alter von 32 Jahren (Archivbild).

Foto: Markus Steinbrück / HA

Oberligafußballer schließen Personalplanungen für die neue Saison schon ab. Trainerteam mit Nabil Toumi und Jan Voss macht weiter.

Buchholz.  Schon zu diesem frühen Zeitpunkt Anfang Mai haben die Oberliga-Fußballer des TSV Buchholz 08 ihre Personalplanungen für die kommende Saison 2021/2022 abgeschlossen. Es wird nur wenige personelle Veränderungen geben. Die Verantwortlichen um den neuen Ligamanager Torben Bellmann setzen auf Kontinuität.

Niklas Jonas war im Januar 2014 vom TSV Winsen gekommen

Die gravierendste Veränderung ist der Abgang von Niklas Jonas. Der 32-Jährige, lange Jahre eine feste Größe beim Oberligisten aus der Nordheide, wird seine Karriere beenden. Jonas war im Januar 2014 vom TSV Winsen nach Buchholz gekommen und hatte sich schnell zu einem Leistungsträger auf und neben dem Platz entwickelt. Dem Abgang von Niklas Jonas stehen lediglich zwei Neuzugänge gegenüber.

Neben dem bereits verkündeten Wechsel von Torhüter Tim Burgemeister (WTSV Concordia) wird mit Samir Rabbi ein talentierter und torgefährlicher Angreifer an die Otto-Koch-Kampfbahn wechseln. Der 21-jährige spielte zuletzt für den Bezirksliga-Aufsteiger Buchholzer FC und ist gleichzeitig ein exzellenter Futsalspieler für den BFC in der Regionalliga Nord. Schon in seiner Jugendzeit schnürte Samir Rabbi die Fußballschuhe für den TSV Buchholz 08.

Trotz der vordergründig abgeschlossenen Personalplanungen halte man Augen und Ohren offen, um eventuelle Gelegenheiten zur Verstärkung des Kaders nutzen zu können.

Verein will an den vielversprechenden Saisonstart anknüpfen

Absolut keinen Grund zu Veränderungen gibt es auf der Trainerbank. Nabil Toumi und Co-Trainer Jan Voss gaben dem Verein ihre Zusage für eine weitere Saison. „Damit setzen Verein und Trainer-Duo auf Kontinuität und sind überzeugt, dass in dieser Konstellation an den vielversprechenden Saisonstart der mittlerweile abgebrochenen Serie angeknüpft werden kann“, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Auch das Betreuerteam mit Baktash Popal, Louise Cronstedt, Heiko Siemons und Andreas Jahn macht unverändert weiter.

( msb )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport