Handball

Buxtehude verpflichtet Trainer Adrian Fuladdjusch aus Ketsch

| Lesedauer: 2 Minuten
Mit Adrian Fuladdjusch hat der Buxtehuder SV einen neuen Trainer verpflichtet. Der 33-Jährige kommt von den Kurpfalz Bären aus Ketsch.

Mit Adrian Fuladdjusch hat der Buxtehuder SV einen neuen Trainer verpflichtet. Der 33-Jährige kommt von den Kurpfalz Bären aus Ketsch.

Foto: Buxtehuder SV

Der 33-Jährige betreut als Nachfolger von Heike Axmann künftig das Juniorenteam, die weibliche A-Jugend und wird Co-Trainer von Dirk Leun.

Buxtehude.  Der Buxtehuder SV hat einen Nachfolger für die auf eigenen Wunsch ausscheidende Trainerin Heike Axmann gefunden. Adrian Fuladdjusch (33) wird zum 1. Juli die Verantwortung für das Juniorenteam (3. Liga) und die weibliche A-Jugend (Bundesliga) übernehmen. Gleichzeitig wird er Co-Trainer von Dirk Leun in der Frauen-Bundesliga. Zu einem persönlichen Treffen wird es am 31. März kommen, wenn Fuladdjusch als Trainer der Kurpfalz Bären Ketsch zu Gast in der Halle Nord ist.

Zwei Jahre bei HSG Bensheim/Auerbach und sechs Jahre in Ketsch

Adrian Fuladdjusch ist gelernter Versicherungskaufmann, hat sich beruflich aber früh dem Frauen-Handball verschrieben. 2013 zunächst für zwei Jahre als hauptamtlicher Trainer und Jugend-Koordinator bei der HSG Bensheim/Auerbach, seit 2015 als hauptamtlicher Geschäftsführer und Trainer der Kurpfalz Bären. Als Trainer führte er die 2. Mannschaft zum Aufstieg in die 3. Liga. Seit Anfang 2020 ist der A-Lizenz-Inhaber Trainer der Bundesligamannschaft. Mit 2:42 Punkten steht Ketsch am Tabellenende und hat für die neue Saison nur die Lizenz für die 2. Bundesliga beantragt.

Nach sechs Jahren ist für Adrian Fuladdjusch die Zeit für etwas Neues gekommen: „Die Stelle in Buxtehude hat mich sofort extrem gereizt. Einerseits möchte ich mich weiterentwickeln und von einem erfahrenen Trainer wie Dirk Leun lernen. Andererseits will ich die sehr erfolgreiche Nachwuchsarbeit von Heike Axmann fortsetzen.“ Dabei kann der Neue auf das bewährte Trainerteam mit Natascha Kotenko, Jonathan Pape und Skaven Ottens bauen.

Erfahrungen mit Organisation, Spielbetrieb, Scouting und Events

Dirk Leun freut sich auf seinen künftigen Co-Trainer. „Wir haben eine extrem junge Bundesliga-Mannschaft. Da muss sehr viel individuell geschult und gearbeitet werden, das ist zu zweit viel effektiver möglich als allein.“ BSV-Manager Peter Prior: „Mit Adrian Fuladdjusch haben wir eine sehr gute Nachfolge-Lösung für Heike Axmann gefunden. Zugleich erhoffen wir uns frische Impulse für unsere weitere Entwicklung.“ Als Geschäftsführer in Ketsch war und ist Adrian Fuladdjusch auch im Tagesgeschäft aktiv, kümmert sich unter anderem um Organisation, Spielbetrieb, Scouting und Events.

( HA/msb )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport